Die Highlights dieser Wanderung sind tolle Ausblicke auf die Kaiserstühler Weinberge und die „Viehweide„. Die ca. 20 Hektar große Weidefläche kann auf ausgewiesenen Pfaden erkundet werden.

Der Startpunkt dieser Rundwanderung liegt in der Ortsmitte von Oberbergen. Über den Ruländerweg gelangt man an das Ortsende und wandert weiter Richtung Schelingen bis man auf der linken Seite in den Hessentalweg abbiegt. Nach kurzer Zeit erreicht man den Bauernhof der Viehweide inkl. kleinem Hofladen. Mit etwas Glück werden die Kinder dort schon von einem Pfau und den Katzen begrüßt. Folgt man dem Weg weiter, gelangt man durch ein Gatter auf die Viehweide. Neben Schafen und Pferden können die Kinder auch viele Rinder entdecken.

Am Ende der Viehweide folgt man dem Katharinenpfad durch den Wald Richtung Kiechlingsbergener Eck. Über die Straße gelangt man weiter Richtung „Baßgeigenhütte“ und folgt danach den Wegweisern Richtung „Mondhalde“.

Von dort gelangt man über geteerten Wegen durch die Weinberge zurück nach Oberbergen. Unterwegs gibt es verschiedene Ruhebänke und Rastmöglichkeiten.


Kürzere Alternative:
Wer nur die Viehweide besuchen möchte (kein Rundweg), sucht sich eine Parkmöglichkeit im Hessentalweg zwischen Oberbergen und Schelingen. Von dort aus läuft man direkt in den Wald und kommt recht bald zur Viehweide.

Vielleicht gefällt dir das auch:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner