Seit April 2022 ist eine der ältesten Tropfsteinhöhlen in Deutschland nach der Corona-Pause wieder für Besucher geöffnet.

Die Gemeinde Hasel hat umgerüstet und ermöglicht es nun ohne Führer via Ampelsystem die Höhle selbst zu erkunden. Über eine Treppe gelangt man in die konstant 10 Grad warme/kalte Tropfsteinhöhle.

Ca. 330 Meter kann man führerlos entdecken. Die gesamte Höhle erstreckt sich über 2,3 Kilometer. Es stehen nummerierte Infotafeln bereit, die den Weg weisen. Die Decke ist an einigen Stellen sehr tief, so dass man dort nur gebückt unterwegs sein kann.

Auch wenn die Höhle klein ist, kann man gut 90 Minuten in der kleine Höhle verbringen und die zahlreichen Stalagmiten in unterschiedlichsten Formen bestaunen.

Vielleicht gefällt dir das auch:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner